Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. » Realisierte Projekte

Archiv fr the 'Realisierte Projekte' Category

E-Piano für Rafe aus Esslingen

Rafe ist 13 Jahre alt. Er ist ein Flüchtlingskind aus Afghanistan. Rafe lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter in Esslingen und wird von einem ehrenamtlichen Paten von Caritas betreut. Die Familie lebt von Harz IV. Rafe spricht perfekt Deutsch, hat gute Noten in der Schule und ist musikalisch sehr begabt. Rafe hat eine sehr schöne Stimme, spielt Gitarre und bekommt ein Musikunterricht in der städtischen Musikschule. Außerdem, hat er sich das Spielen auf dem E-Piano per YouTube-Videos selbst beigebracht. Damit hat er, Dank Bemühungen seines Paten, bereits an dem Wettbewerb The Voice Kids teilgenommen. Leider ist sein altes E-Piano schon so defekt, dass das Spielen darauf nicht mehr möglich ist. Darüber war der Bub sehr traurig, weil er dadurch Zuhause nicht mehr üben konnte.

Anfang Februar erreichte Prinzessin von Sachsen-Altenburg ein Telefonanruf von Caritas Esslingen. So wurde sie auf den innigsten Herzenswunsch von Rafe aufmerksam. Rafe träumte von einem E-Piano. Gerne darf es ein altes, gebrauchtes Instrument sein, hieß es damals. Sofort machte sich Prinzessin Maria an die Arbeit und recherchierte verschiedene Optionen, wo man in der Nähe ein E-Piano bekommen kann. Zwei Tage später konnte Rafe gemeinsam mit seinem Paten das nagelneue Yamaha- Instrument in einem Musik-Geschäft in Stuttgart-Vaihingen ausprobieren und mitnehmen. Als Dank für die Wunscherfüllung gab Rafe im Beisein von Prinzessin Maria und mehreren Gästen von Caritas Esslingen ein kleines Konzert auf seinem neuen E-Piano. Natürlich bekam er als Überraschung  von der Prinzessin Süßigkeiten und das kleine Bärchen als Glücksbringer des Vereins überreicht. Der Bub ist in Deutschland angekommen. Wir wünschen Rafe viel Erfolg für seine Zukunft.

IMGP2678-1IMGP2703-1

Eine eigene CD – Ein Herzenswunsch von fünf Freundinnen ging in Erfüllung

Juli, 2015. Fünf Mädchen aus Baden-Württemberg und Bayern verbindet eine langjährige Freundschaft. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit und kommen so oft es geht an verschiedenen Orten zusammen. Insbesondere gerne treffen sie sich in Tübingen, wo drei der Mädchen ihren Lebensmittelpunkt haben. Doch die Jugendlichen verbindet nicht nur die enge Freundschaft, ein weiterer wichtiger Punkt, der den Zusammenhalt vertieft, ist das gemeinsame Hobby – die Liebe zur Musik. Allesamt haben ukrainische Wurzeln und singen, typisch ukrainisch, leidenschaftlich gerne. Vor allem die modernen ukrainischen Volkslieder haben es ihnen angetan. Prinzessin Maria erfuhr von der Begeisterung der Mädchen für das Singen und überraschte sie mit einer eigenen CD-Aufnahme. Am 11. Juli 2015 trafen sich Sofia (14 Jahre alt), Uljana (14 J.), Agatha (15 J), Martha (15 J.) und Dana (18 J.) in einem Studio in Nürtingen, wo sie mit tatkräftiger Unterstützung von Dana und ihrem Vater vier Lieder aufgenommen haben. Begleitet wurden die Mädchen von den Eltern der drei Schwestern aus Tübingen sowie von Prinzessin von Sachsen-Altenburg und Roman Kolodiy, der zur Erinnerung an den besonderen Tag die Foto-Aufnahmen machte. Neben dem großartigen Solo-Auftritt, gesungen von Agatha, trugen die Freundinnen alle gemeinsam drei weitere Lieder vor. Als Krönung des Traums erhielt jedes der Mädchen je zehn CD’s mit aufgenommenen Songs sowie einen kleinen Bär – den Glücksbringer des Vereins Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V.

Danke an Roman Kolodiy, der die Prinzessin von Sachsen-Altenburg bei der Durchführung des Projektes unterstützte.

 CD

 

Herzenswunsch für Nastja

Juni 2015. Nastja ist elf Jahre alt. Sie lebt mit ihrer Mutter in Stuttgart. Vor zwei Jahren durfte Nastja ein Pfadfinderlager in Bayern besuchen. Für sie war dies mit Abstand die schönste Erfahrung seit langem. Seitdem träumte das sympathische Mädchen davon, dieses Erlebnis nochmal zu erfahren. Leider kann sich die alleierziehende Mutter solche zusätzlichen Ausgaben nicht leisten. Sehr gerne erfüllen wir Nastja diesen Wunsch. Im August 2015 ist es so weit. Nastja darf zwei Wochen lang das gleiche Sommercamp der Pfadfinder besuchen, wo sie schon einmal großartige Ferien verbracht hatte.

Als zusätzliches Überraschungsgeschenk überreichte ihr Prinzessin von Sachsen-Altenburg einen neuen Schulrücksack, den sie mit vielen tollen Süßigkeiten füllte.

Danke an dieser Stelle an Roman Kolodiy, der die Prinzessin Maria bei der Erfüllung dieses Wunsches großartig unterstützte.

« Vorherige SeiteNächste Seite »