Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. » Realisierte Projekte

Archiv fr the 'Realisierte Projekte' Category

So wurde Malea’s Herzenswunsch wahr

Vor ein paar Monaten sah Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg ein Bild in den sozialen Medien, welches sie zutiefst berührt hat. Eine junge Frau lag nach der überstandenen OP auf einem Krankenbett, umgeben von unzähligen Schläuchen und Geräten. Sie schrieb über ihr Leiden und die Hoffnung zukünftig schmerzfrei zu sein, um unbeschwert mehr Zeit mit ihrer geliebten Tochter verbringen zu können. Die junge Frau hieß Anna-Katharina R. Normalerweise ist unser Verein in Baden-Württemberg aktiv. Doch ganz spontan hatte Maria von Sachsen-Altenburg den Wunsch, der kleinen Malea etwas Gutes zu tun und habe Frau R. kontaktiert.
Die fünfjährige Malea R. lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter in Frankfurt am Main. Malea ist ein fröhliches Kind. Sie besucht einen Kindergarten. Leider hat das Mädchen schon einiges in ihrem jungen Leben mitgemacht. Vor zwei Jahren wurde ihre Mutter krank. Dieser schmerzvolle Zustand ging nicht spurlos an dem Kind vorbei. Durch die Erkrankung der Mutter wurde es traumatisiert und muss heute noch die Kindertherapie wahrnehmen.
Malea hat einmal in einem Möbelgeschäft ein Prinzessinnenbett gesehen. Seitdem träumt sie davon, einmal so ein Hochbett mit einer Höhle und Rutsche zu haben. Nächstes Jahr kommt Malea in die Schule. Dafür benötigt sie einen Schulranzen. Auch das war ihr innigster Herzenswunsch. Als Prinzessin Maria von diesen Herzenswünschen erfuhr, hatte sie alle Hebel in Bewegung gesetzt, um sie zu erfüllen. Natürlich ist unser Verein bei der Erfüllung von Herzenswünschen auf die Hilfe von vielen großen Freunden angewiesen. Mit Unterstützung von Gabriele Popp von 4M Telefonmarketing aus Mannheim, die mit Begeisterung den Verein unterstützt, kontaktierte wir Christoph Gratzer von Steiner Shopping GmbH in Hürm, der sich sofort bereit erklärte, ein Kinderhochbett mit sämtlichem Zubehör zu spenden. Sogar die passende Bettwäsche war dabei. Danke liebe Gabriele Popp. „Selbst Vater und durchaus im Bewusstsein, dass es oftmals nicht so ideal läuft, vor allem aber in der Vorfreude Malea eine Freude bereiten zu können, lasse ich die Produkte soeben zusammenstellen und für den Versand vorbereitet“, – schrieb er mir in seiner e-Mail. Besten Dank dafür lieber Christoph Gratzer. Den passenden Schulranzen im Stil von Cinderella bekam Malea von der Firma Scout Schulranzen aus Nürnberg geschenkt. Vielen herzlichen Dank dafür. Die Spedition Bedürftig GmbH aus Frankfurt-Höchst war spontan bereit, das Bett vor Ort bei der Familie R. fachgerecht aufzubauen. Auch dafür danken wir ganz herzlich lieber Herr Bedürftig.
Gemeinsam mit Gabriele Popp besuchte Prinzessin von Sachsen-Altenburg Malea und ihre Mutter am 8. 11. 2017 in Frankfurt, um die Geschenke persönlich zu übergeben. Dabei hatte sie noch eine weitere Überraschung dabei – eine Tüte, gefüllt mit Süßigkeiten. Das brachte Malea’s Augen noch mehr zum Strahlen. Danke nochmal an alle Unterstützer, ohne deren Einsatz die Erfüllung des Herzenswunsches gar nicht möglich gewesen wäre.

20171108_144819-2 20171108_145218-2

Herzenswunsch für Ronja: Auf Shoppingtour mit Germany’s Next Top Model-Kandidatin

Ronja ist 14 Jahre alt. Sie lebt im Kinder- und Jugendheim St. Josef in Mannheim-Käfertal. Da es wenig Kontakt zur Familie gibt, verbringt Ronja auch die Ferien und Wochenenden in der Gruppe. Das Mädchen ist sehr an Mode interessiert. Gemeinsam mit ihren Freundinnenschaut sie regelmäßig die Sendung „Germany’s Next TopModel“ an.

Nach ihrem Herzenswunsch gefragt, musste Ronja nicht lange überlegen: sehr gerne würde sie einmal nach Herzenslust einkaufen gehen. „Leider lässt ihr monatliches Budget, „das Kleidergeld“, nur wenig Spielraum zu“, – berichtete die stellvertretende Heimleiterin Petra Weber in einem Telefonat mit Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg, die mit ihrem gemeinnützigen Verein Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. die Herzenswünsche von sozial benachteiligten Kindern in Baden-Württemberg erfüllt. Ohne zu zögern stand für Prinzessin Maria fest: Unser Verein wird dem sympathischen Mädchen diesen Herzenswunsch erfüllen.

Dank der großartigen Unterstützung von Peek & Cloppenburg Mannheim*, einem Unternehmen, welchen zu Peek und Cloppenburg KG Düsseldorf gehört und der manigoo Models (Model & Event Agency), die das Model Dominique Miller unter Vertrag hat, sowie vielen guten Freunden, wie die Mannheimer Unternehmerin, Inhaberin von 4M-Telefonmarketing, Gabriele Popp und der Fotograf Michael Schepers, der Ronjas Einkauf mit Fotoaufnahmen unterstützte und ebenfalls über das Engagement der manigoo Agentur auf unser Projekt aufmerksam wurde, ging der ersehnte Traum am 06. Juli 2017 in Erfüllung. Auf ihrer Einkaufstour wurde Ronja von Dominique Miller, der drittplatzierten der „Germany’s Next TopModel-Staffel 2012, sowie Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg begleitet. Dazu wurde sie am frühen Vormittag von Prinzessin von Sachsen-Altenburg, Gabriele Popp, Dominique Miller und Michael Schepers mit einer Stretch-Limousine, welche SC Limousinen Service in Mannheim samt dem Chauffeur Stefan Haas zur Verfügung gestellt hatte, im Kinderheim abgeholt und zu Peek & Cloppenburg gefahren. Dort wurde Ronja um Punkt 11.30 Uhr vom Geschäftsführer Ansgar Loibl und den Mitarbeitern des Modezentrums erwartet. Dort durfte Ronja Kleidung im Wert von 400 € einkaufen. Diese Summe wurde Ronja von P & C gespendet. Einen unerwarteten Verlauf nahm das Projekt, als Ronja am Ende der Shopping-Tour von der Geschäftsführung ein Armband mit Herzchenanhänger von Marc Cain geschenkt bekam und der Geschäftsführer Ansgar Loibl ihr ein Angebot für ein Praktikum im Unternehmen unterbreitete. Nach dem beeindruckenden Einkaufserlebnis bei P & C im Zentrum von Mannheim ging es gemeinsam zu einem Sportgeschäft, wo unser Verein noch eine Überraschung in Form von Lieblingsturnschuhen für Ronja reserviert hatte. Die Einladung zum Eis essen im Eis Café der Familie Fontanella versüßte für alle Beteiligten den tollen Tag. Im Anschluss bekam Ronja von Prinzessin Maria noch eine weitere Überraschung in Form einer Tüte voll Süßigkeiten und einem Bärchen als Glücksbringer des Vereins überreicht. Anschließend brachte die Stretch-Limousine Ronja und ihre Erzieherin Mirijam Gilbert zurück ins Heim.

Charity_Projekt_Mannheim_2017_001 Charity_Projekt_Mannheim_2017_023 Charity_Projekt_Mannheim_2017_028 Charity_Projekt_Mannheim_2017_039 Charity_Projekt_Mannheim_2017_060 Charity_Projekt_Mannheim_2017_071 Charity_Projekt_Mannheim_2017_114 Charity_Projekt_Mannheim_2017_120 Charity_Projekt_Mannheim_2017_126 Charity_Projekt_Mannheim_2017_129 Charity_Projekt_Mannheim_2017_139 Charity_Projekt_Mannheim_2017_140

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Bilder Copyright Schepers Photography

Herzenswunsch erfüllt: Mit einem Sportwagen zum Stadion und mit einem Spieler aufs Feld

24.04.2017. Der vierjährige Simon Wörrlein lebt mit seinem Vater und seiner drei Jahre älteren Schwester Julia in Ludwigsburg. Simon ist ein begeisterter Fußballfan. Als Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg von seinem innigsten Herzenswunsch erfuhr, hat sie alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ihm diesen zu erfüllen. Seit zwölf Jahren erfüllt der gleichnamige Verein der Prinzessin den Kindern in Baden-Württemberg besondere Herzenswünsche. Im Gespräch mit Simon und seinem Vater kristallisierte sich schnell heraus, dass der Junge eigentlich gleich zwei große Wünsche hätte. Zum einen würde er gerne einmal in einem Sportwagen mitfahren und zum anderen hat er den Wunsch einmal ein Fußballspiel live im Stadion zu erleben. Dank der tatkräftigen Hilfe des VfB-Stuttgart und dem Club-De-Monaco konnte der gemeinnützige Verein Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. am Montag den 24. April ein klein wenig Freude in das Leben von Simon bringen. Ein Lamborghini – zur Verfügung gestellt von Club-De-Monaco und gesteuert persönlich vom Geschäftsführer des Unternehmens Artem Immel – holte den Jungen in Ludwigsburg ab und brachte direkt zum VFB Stadion nach Stuttgart. Dort wurde er dann mit einem VfB-Trikot, einer VfB-Hose und Stutzen ausgestattet. Anschließend dürfte er einen der Fußballspieler als Einlaufjunge aufs Feld begleiten. Das VFB-Trikot bekam Simon zur Erinnerung an diesen unvergesslichen Tag geschenkt. Damit Simon das Spiel live mitverfolgen konnte, gab es seitens VfB-Stuttgart noch drei Ehren-Karten für das Abendspiel des VfB gegen den 1. F.C. Union Berlin. Neben Simons Vater und Prinzessin Maria dürfte dabei auch Emanuel Eberlein Platz nehmen, der selbst ein großer VfB-Fan und Hobby-Fußballspieler ist. Als Fußball-Experte konnte er Simon und seinem Vater alle Fragen während des Spiels erklären und dabei helfen, dass der Abend für Simon in unvergesslicher Erinnerung blieb. Zum Abschied bekam Simon von Maria von Sachsen-Altenburg eine Tüte voll Süßigkeiten und ein Bärchen, den Glücksbringer des Vereins überreicht.

IMG_5179-A

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_5176-A

 

 

 

 

 

 

 

IMG_5175-A

 

 

 

 

 

 

 

20170424_200935-A

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20170424_193949-A

 

 

 

 

Nächste Seite »