Juli, 2015. Fünf Mädchen aus Baden-Württemberg und Bayern verbindet eine langjährige Freundschaft. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit und kommen so oft es geht an verschiedenen Orten zusammen. Insbesondere gerne treffen sie sich in Tübingen, wo drei der Mädchen ihren Lebensmittelpunkt haben. Doch die Jugendlichen verbindet nicht nur die enge Freundschaft, ein weiterer wichtiger Punkt, der den Zusammenhalt vertieft, ist das gemeinsame Hobby – die Liebe zur Musik. Allesamt haben ukrainische Wurzeln und singen, typisch ukrainisch, leidenschaftlich gerne. Vor allem die modernen ukrainischen Volkslieder haben es ihnen angetan. Prinzessin Maria erfuhr von der Begeisterung der Mädchen für das Singen und überraschte sie mit einer eigenen CD-Aufnahme. Am 11. Juli 2015 trafen sich Sofia (14 Jahre alt), Uljana (14 J.), Agatha (15 J), Martha (15 J.) und Dana (18 J.) in einem Studio in Nürtingen, wo sie mit tatkräftiger Unterstützung von Dana und ihrem Vater vier Lieder aufgenommen haben. Begleitet wurden die Mädchen von den Eltern der drei Schwestern aus Tübingen sowie von Prinzessin von Sachsen-Altenburg und Roman Kolodiy, der zur Erinnerung an den besonderen Tag die Foto-Aufnahmen machte. Neben dem großartigen Solo-Auftritt, gesungen von Agatha, trugen die Freundinnen alle gemeinsam drei weitere Lieder vor. Als Krönung des Traums erhielt jedes der Mädchen je zehn CD’s mit aufgenommenen Songs sowie einen kleinen Bär – den Glücksbringer des Vereins Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V.

Danke an Roman Kolodiy, der die Prinzessin von Sachsen-Altenburg bei der Durchführung des Projektes unterstützte.

 CD