25. September 2014. Kampfsportschulen, die sich um die behinderten Kinder kümmern, gibt es nicht viele. Und die, die es tun, sind mit besonders viel Herz, Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen dabei. Das konnten wir selbst feststellen, als vor einem Jahr ein jugendlicher Rollstuhlfahrer den Wunsch hatte, Kampfsport zu trainieren. Eine von solchen Schulen ist die Kampfkunstschule SHIMBOKU in Wiesensteig. Um die Trainings optimal gestalten zu können, werden mehrere Judo-Matten benötigt, die der Schule nicht zur Verfügung stehen. Sehr gerne erfüllt unser Verein den Wunsch junger Sportler und ermöglicht der Sportschule den Erwerb von 15 Judo-Matten.