“Eine Inverstition in die Bildung der Kindern bringt die meisten Zinsen”, – sagte Maria von Sachsen-Altenburg am 16. April 2013 bei der Übergabe des Programms “Entdeckung im
Zahlenland” an den Kindergarten Edith Stein in Horb a. N.
Eine gute Vorbereitung der Kindergartenkinder auf den bevorstehenden Schuleintritt wird immer wichtiger und unabdingbar. Daher nimmt die mathematische und sprachliche Vorbildung der Kinder vor dem Schuleintritt immer mehr Raum im Elementarbereich Kindergartenpädagogik ein. Um dies gewährleisten zu können sind Konzepte notwendig, die den Kindern erlauben die Sprache und die Zahlen auf spielerische Art und Weise zu lernen.
Die Förderung dieses Projektes kommt insbesondere den Kindern aus bildungsfernen und sozial benachteiligten Verhältnissen zugute und ermöglicht jedem Kind des Kindergartens die Chancengleichheit und die Chancengerechtigkeit auf die Bildung im Vorschulalter. Zu diesem Zweck spendet der Verein dem Kindergarten das Programm “Entdeckung im Zahlenland” im Wert von 1.500,- Euro. Das Konzept wurde von Professor Preiß auf Basis der Ergebnisse der modernen Hirnforschung sowie den bewährten Prinzipien der Mathematikdidaktik entwickelt.
Prinzessin Maria und die Vereinsmitglieder Gerti und Robert Gollor, die das Projekt bestens organisiert haben, wurden von Kindern und Erzieherinnen mit extra zu diesem Zweck eingeübten Liedern herzlich empfangen. Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung!