Wie ein Vogel mit einem Segelflugzeug in der Luft schweben, die Welt von oben betrachten und den eigenen Mut auf die Probe stellen – davon träumen viele Menschen. Für Amelie, ein fünfzehn Jahre altes Mädchen aus Neuffen, wurde dieser Traum wahr. “Sehr geehrte Prinzessin von Sachsen- Altenburg”,- schrieb sie vor geraumer Zeit in ihrem Brief an Prinzessin Maria.- “Ich habe den Wunsch einmal mit einem Segelflieger zu fliegen. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Sie und Ihr Verein mir das ermöglichen”. Mit Freude ermöglichte dies der gemeinnützige Verein Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. aus Stuttgart, der den Kindern in Baden-Württemberg die Herzenswünsche erfüllt. Sofort kontaktierte Prinzessin von Sachsen-Altenburg Stefanie Gester, eine erfahrene Pilotin von dem Aero Club Stuttgart e.V. und bat sie um die Unterstützung.
Am Samstag, den 13.August 2011 war es dann soweit. Endlich spielte das Wetter mit, die Sonne strahlte am Himmel und die Thermik stimmte – die beste Vorraussetzung für den Flug mit einem Segelflieger. Mit ihrer gesamten Familie kam Amelie auf die Hahnweide bei Kirchheim unter Teck. Dort wurde sie bereits von Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg, Gerlinde Müller-Riemann und den Piloten des Aero Clubs Stuttgart e.V. erwartet. Zwei mal ist Amelie gestartet und jedes mal war es ein unbeschreibliches Gefühl, berichtete sie danach. Geflogen wurde sie von Tim Schmidt, der nicht nur als Pilot am Steuer überzeugte, sondern mit Begeisterung und Fachwissen viele Flugbegriffe erleuterte. Auch andere Freiwilligen unter uns bekamen die Gelegenheit, den Mut unter Beweis zu stellen. Sogar Prinzessin Maria ließ sich vom Segelfliegen anstecken und wagte einen Flug. Ein wunderschöner Traum ging in Erfüllung. Als Überraschungsgeschenk für Amelie lud der Verein einen bekannten Fotografen Nikolaus Grünwald auf die Hahnweide. Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag bekommt Amelie außer einem hübschen Blumenstrauß ein schönes Foto, professionell gerahmt und persönlich übergeben.