Einmal fliegen zu können – davon träumen viele Kinder. Für Philipp, 9 Jahre alt, aus Leonberg wurde dieser Traum am Samstag, den 14. Mai 2011 wahr.
Vor ein paar Wochen erfuhr Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg von diesem besonderen Herzenswunsch. Rasch startete Benjamin Strecker, selbst Pilot, im Namen des Vereins einen Aufruf im Verband der Pilotenvereinigung, woraufhin mehrere Pilotinen und Piloten ihre Unterstützung signalisierten. Zuallererst meldete sich Christian Schultz, ein erfahrener Pilot und Fluglehrer, der mit seinem Flieger in Erbach bei Ulm beheimatet ist.
Am 14. Mai 2011 wurde Philipp von den Vereinsmitwirkenden Magdalena Koch und Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg zuhause in Leonberg abgeholt, um dann nach Erbach zu fahren. Begleitet wurde der Junge von seinem Vater und dem jungeren Bruder.
Wissbegirieg und mit großer Aufmerksamkeit lauschte er der Ausführungen des Piloten, der ihm zunächst das Flugzeug erklärte, gemeinsam mit Philipp die Karte betrachtete und die Flugroute festlegte. Dann war es soweit. Bei einem strahlend schönen Wetter ging es an den Start. Christian Schultz und Philipp flogen in Richtung Bodensee. Eine ganze Stunde dauerte dieser besonderer Flug. Nach der Landung hatte Philipp noch viele Fragen, die Herr Schultz allesamt bestens beantwortete.
Danach wartete noch eine weitere Überachung auf Philipp. Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag bekam er von Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg nicht nur ein echtes Pilotencapi und einen echten Pilotenschlüsselanhänger überreicht, sondern auch noch ein Flugzeugmodell geschenkt, an dem er gemeinsam mit seinem Vater basteln wird. Es war ein interessanter und erlebnisreicher Tag, den Philipp lange in Erinnerung behalten wird. Vielen herzlichen Dank an alle Projektbeteiliegten, insbesondere an Herrn Christian Schultz.