Samstag, den 11. September 2010 war für Rebecca ein besonderer Tag. Lange hat sie diesem Tag entgegengefiebert und sich darauf gefreut.

Rebecca aus Frickenhausen ist ein Einzelkind. In den letzten zwölf Monaten hat sich das Leben der zehnjährigen Rebecca stark verändert und durch die Familienschicksalschläge sind viele Wünsche, Träume aber auch alltägliche Bedürfnisse nicht mehr berücksichtigt worden. Im vergangenen Jahr ist plötzlich ihr Vater verstorben und im Herbst erfuhr ihre Mutter ebenso plötzlich von ihrer schweren Krankheit – wodurch sie nun an den Rollstuhl gefesselt ist.

Rebecca mag Fische und Aquarien, sie mag Schlittschuhfahren und vieles mehr. Frau Gerlinde Müller-Riemann erfuhr vom Schicksal des kleinen Mädchens von ihrem Sohn Leon, der mit Rebecca in der gleichen Klasse war und berichtete Prinzessin Maria darüber. Der Verein Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. hat sofort beschlossen dem Kind einen Herzenswunsch zu erfüllen und lud Rebecca zusammen mit ihrer Mutter und dem Großvater nach Konstanz ins Sealife ein. Die kleine Gruppe wurde von den Mitarbeitern des Sealife fantastisch empfangen und betreut. Rebecca dürfte nicht nur die Pinguine und Fische beobachten, sie dürfte gemeinsam mit den Mitarbeitern von Sealife die Schildkröten und Haifische füttern und erfuhr einiges über den Krake “Otto”.

Der ganze Tag wurde nach Wünschen und Vorstellungen von Rebecca gestaltet. Nach dem Mittagessen ging es zu einer interessanten Bodenseeschifffahrt und zum Abschluß, abends, kurz vor der Abreise, bekam Rebecca das Überraschungsgeschenk, die Hockey Schlittschuhe, von der Prinzessin Maria überreicht. Die Freude des Mädchens und seiner Familie war unbeschreiblich.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle den Mittarbeitern von Sealife und besonders der Frau Gerlinde Müller-Riemann und ihrer Familie für die großartige Unterstützung!