Am 22. Dezember 2009 brachte der Vorstand des Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V. pünktlich zum Heiligen Abend den jüngsten Bewohnern des Stuttgarter Frauenhauses viele tolle Weihnachtsgeschenke mit.

Spiele, Bücher, Barbies und Kuscheltiere – für jedes Alter und jede Geschmacksrichtung war etwas dabei. „Fast alle Geschenke habe ich persönlich, wie für die eigenen Kinder, ausgesucht“, – berichtete Prinzessin Maria der Redaktion. „Gerade diese Kinder, die sich vor häuslicher Gewalt verstecken müssen, möchten wir unterstützen. Wir können kein Zuhause ersetzen, jedoch für eine kurze Zeit mit ein wenig Herzenswärme die Kinderaugen zum Strahlen bringen“.

Da der Standort des Frauenhauses aus Sicherheitsgründen geheim bleiben soll, nahm die Geschenke für Kinder die zuständige Sozialarbeiterin entgegen.